Freitag, 10. August 2012

Brombeeren sammeln - lecker, gesund und vielseitig


Brombeeren - Bildrechte: Otto Wenninger/Pixelio.de
Die Natur bietet eine Vielzahl an Köstlichkeiten. Ein Blick in die Gemüseabteilung des Supermarktes bestätigt das. Aber wie sieht es mit Früchten direkt aus der Natur aus, sozusagen vom Strauch direkt auf den Tisch?


Brombeerblüten
Brombeerblüten - Bildrechte: Heike Dreisbach/Pixelio.de
Ich bin mal in die Brombeeren und habe, wie unsere Vorfahren, die leckere Süßigkeit aus der Natur gesammelt und verarbeitet. Ungefähr drei Pfund habe ich in drei Stunden zusammengeklaubt. Dabei habe ich auch nähere Bekanntschaft mit den Dornen gemacht, die bei wilden Brombeeren besonders ausgeprägt sind. Sie dienen als Fressschutz und das auch sehr wirksam, denn ohne Kratzer kommt man nicht an die leckeren Beeren, die eigentlich zu den Sammelsteinfrüchten gezählt werden. 

Brombeeren können ab Mitte Juli geerntet werden. Der beste Zeitpunkt zum Pflücken ist früh am Morgen, wenn es noch nicht so heiß ist. Die Suche nach verwertbaren Brombeeren ist mühsam, auch wenn entlang des Weges die Brombeerhecken in Massen bis zu drei Meter hoch wuchern. Denn man ist ja nicht alleine. Vögel ernten genauso gerne wie wir Menschen. Mit einem Unterschied: Vögel kommen an die Beeren hoch oben und tief in der Hecke besser ran als wir.

Die richtige Kleidung

Wer auf Brombeersuche geht, sollte sich entsprechend kleiden. Alte reißfeste Jeans, einen dicken alten Pullover, festes Schuhwerk und Socken, die als Insektenschutz über die Hosenenden gezogen werden, sind ideal. Für den Kopfschutz empfiehlt sich eine alte Kappe. Ein kleiner Sammelbehälter und ein großer Eimer vervollständigen die Ausrüstung. Manche Sammler haben noch Heckenschere und lange Stöcke oder Harken dabei, um auch an tiefer hängende Beeren zu kommen.

Brombeeren sind vielseitig und gesund

Brombeeren am Strauch - Bildrechte: Rita Thielen /Pixelio.de
Gesammelt werden nur reife Früchte, aus denen nicht nur leckere Gelees, Marmeladen und Saft hergestellt wird. Brombeeren haben auch eine heilende Wirkung, die bei Durchfall, Entzündungen in Mund und Rachen genutzt wird. Äußerlich werden Brombeeren auch für chronische Hauterkrankungen eingesetzt. Die Blätter der Brombeeren finden als coffeinfreier Tee den Weg in die Küche.

Fazit: Brombeeren sammeln macht Spaß, auch wenns piekst und kratzt. Wilde Brombeeren schmecken um Längen besser als gekaufte aus der Zucht. Auch die Verarbeitung und das Naschen der süßen Früchte ist ein Erlebnis. Einfach mal selbst ausprobieren. Rezepte folgen in Kürze auf diesem Blog.

Die Bilder stammen aus der kostenlosen Bilddatenbank www.pixelio.de . Da das Gelände, wo ich gesammelt habe sehr unwegsam war, war eine Kamera eher hinderlich. Ich war zu sehr damit beschäftigt nicht in die Dornen zu fallen ;-). Aber ein Foto habe ich dennoch geschossen, denn da gab ein bezauberndes Wesen, dass ich unbedingt festhalten musste. Das Schlehen-Federgeistchen.


Auf den Geschmack gekommen?
Schauen Sie doch einmal in unseren aStore. Dort finden Sie viele nützliche Helfer und die richtigen Bücher zum Einwecken, Marmelade kochen, eis selbst herstellen und vieles mehr.

Tipp:
Leckeres Eis aus Brombeeren selbst gemacht.

Kommentare:

  1. Noch ein schöner Artikel.. Als Schutzkleidung eignet sich auch am besten eine alte Öljacke und Gummistiefel, denn Brombeeren machen schöne Flecken. Du hast recht, die wilden Brombeeren schmecken am besten, auch bei denen im Garten kommt es sehr auf die Sorte an. Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für die Ergänzungen und das Kompliment :D
      Liebe Grüße zurück ;-)

      Löschen
  2. Sieht lecker aus.
    …..ƸӜƷ
    .-`✿´-..-`✿´
    ,,,√/,,❀,,√/,,,

    LG von Brombeeren-Fan Scully

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :D
      Warte mal, bis ich das passende Eis dazu vorstelle :D
      Liebe Grüße Nicola

      Löschen